Nico Habersack läuft Halbmarathon mit alpinem Charakter

2014-02-23-wiesbuettlauf

 

Gut vorbereiten konnten wir, Nico Habersack mit Coach Barbara-Ann Walter, uns beim LT- Gelnhausen-Höchst. Seit einigen Wochen nehmen wir an den sonntäglich, langen Läufen des LT-Höchst teil. Ein Beispiel gelebter Inklusion im LT Höchst. Langsam wurde die Laufdistanz von Woche zu Woche verlängert, so dass sich der Organismus gut an die lange Distanz anpassen konnte. Im Mittwochs LT hatten wir Gelegenheit eine kleine „Auslauf-Einheit“ zu trainieren. Im Training lag unser Ziel auf dem Ausbau der Ausdauer. Im hügeligen Gelände der Sonntagsläufe trainierten wir die Kraft-Ausdauer. Unser definiertes Ziel war der „Wiesbüttlauf“  am 23. Februar. Ein traditioneller, jährlich stattfindender Genuss-Lauf im LT-Höchst. Die „Wiesbütt“, ein Hochmoor im Spessart, ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Wanderer, Motorradfahrer, Spaziergänger, Mountainbiker….und eben auch Läufer. Morgens um 10:00 Uhr starteten wir in GN-Höchst. Die ersten 700m steil bergauf liefen wir im Gehtempo, bevor wir mit dem Joggen begannen. Unsere Strecke führte von Höchst über die  „Breitenborner Höhe“, „Hufeisen“, entlang der Birkenhainer  Straße durch den Spessart. Bis Hufeisen, gut 7 km, ging es ständig, zum Teil sehr steil, bergauf-bergab. Nach knapp 21 km und 2:44 Stunden werden wir an der Wiesbütt freudig von Nicos Eltern und Läufern des LT empfangen.  Am Ende unseres „Wiesbüttlauf“ haben wir 608 hm bergauf und 350 hm bergab zurückgelegt. Eine beachtliche Leistung! Zumal wir noch unsere  Hahnenkamm-Wanderung vom Tag zuvor in den Beinen hatten! Mit den Läufern des LT-Höchst gönnen wir uns ein gemeinsames Mittagessen im Gasthaus Wiesbütt, während Simona direkt in den (verdienten) Urlaub fährt!  Ein wunderschöner Lauf geht zu Ende. Wir danken dem LT-Höchst, hier insbesondere Alex für die Begleitung beim lang ersehnten „Wiesbütt-Lauf“.

Im nächsten Jahr gerne wieder!!