Alpintraining im Kletterzentrum des DAV Frankfurt

2014-alpintraining

Die Zugspitze, den höchsten Berg Deutschlands,  wollen unsere Marathonis im Sommer mit dem Laufclub 21 besteigen. Die Projektleitung hat Anita Kinle vom Laufclub 21 Fürth. In Gelnhausen wird die Vorbereitung von Coach Barbara-Ann Walter organisiert und durchgeführt.

Einen Berg von 2962 m Höhe zu besteigen erfordert Training in ganz vielfältigen Bereichen, vor allem aber eine langfristig angelegte Trainingsplanung. Zum Alpintraining traf sich der Laufclub 21 aus Gelnhausen im Kletterzentrum des DAV Frankfurt. Eigens für dieses Training habe ich den lizensierten Klettertrainer und Freund Jochen Röll aus Gelnhausen engagiert.  Jochen war ganz gespannt auf unsere Marathonis und Coaches, denn für ihn hieß das eine ganz neue Erfahrung zu machen. Noch nie hatte er zuvor eine inklusive Gruppe angeleitet. Ich jedoch war mir ganz sicher, Jochen wird das gut machen! Nach Ankunft im Kletterzentrum hieß es erst einmal Klettergurte anpassen, wer wollte lieh sich Kletterschuhe aus. Die Dinger sind ganz schöne eng und haben kein Profil. Komische Schuhe! Beim Anblick der hohen Wände blieb einigen der Mund offen stehen und niemand glaubte so recht hier hoch klettern zu können. Jochen und ich zeigten in einer Einführung wie man sich in den Klettergurt einbindet und an der Wand hängend verhält. Die Technik ist wichtig zum „Ablassen“  sobald man die Route beendet hat. Spezielle Kommandos und Handzeichen zur Verständigung müssen eingeübt werden. Im Anschluss durfte jeder erst einmal üben, gesichert von Jochen und Barbara-Ann. Und schon ging es los mit kurzen Kletterrouten. Ganz vorsichtig erkletterten Marathonis und Coaches die Höhenmeter. Das war total spannend! Von Route zu Route wollten sie höher und höher klettern. Selbst unsere „Höhenangstler“ trauten sich auf schwindelnde Höhen empor! Nachdem Jochen und ich unsere Coaches Tanja, Britta und Bettina in die Sicherungstechnik eingewiesen hatten, waren auch sie in der Lage beim Klettern zu sichern. Das hieß in der Umsetzung weniger Wartezeiten dafür klettern, klettern, klettern.  Jochen ist total begeistert vom Ehrgeiz und Mut unserer Athleten. Nach drei Stunden waren die Arme dick und die Beine müde. Mit dem intensiven Alpintraining ging ein erlebnisreicher Nachmittag zu Ende. Bei  Vesper sitzen wir noch zusammen und sind uns einig….das wollen wir wiederholen! Ein weiteres Alpintraining mit Jochen folgt im Sommer. Die Trainingsvorbereitungen werden finanziert über eine Spende des Laufwerk Gelnhausen. Wir danken unseren Sponsoren Johanna und Team!

Die nächsten Meilensteine für das Alpinprojekt werden am 18. Januar und 22. Februar  2014 mit einer Ausdauerwanderung in den heimischen „Bergen“ absolviert.

zu den Picasafotos

Infos unter: www.lebenshilfe-gelnhausen.de oder

www.kinleanita.de

Freunde/Gäste sind herzlich willkommen.